Kfz-Sachverständigenbüro Wilfried Schramm

Kfz- Schaden- und Wertgutachten

 
 

 

 

 

Gutachten über Fahrzeugschäden

Gutachten über Fahrzeugschäden

Diese Gutachten beinhalten die Auswertung von Fahrzeugschäden aller Art unter Berücksichtigung technischer Besonderheiten und wirtschaftlicher Aspekte. Zum Beispiel sind unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung Überlegungen bezüglich zeitwertgerechter Reparatur unter Einhaltung technischer- und wirtschaftlicher Grenzwerte für das Ereignis von Bedeutung.

Desweiteren Erstellung von:
  • Reparaturbestätigungen
  • Rechnungsprüfungen
  • Gegendarstellung zu Kürzungen von Prüforganisationen
  • z. B. Claims controlling etc.
 

Bewertungen von Fahrzeugen

Bewertung von Fahrzeugen

Zu der Bewertung von Fahrzeugen aller Art gehören folgende Punkte
  • DAT - Schätzurkunden
  • DAT - Bewertungsgutachten
  • DAT - Prüfgutachten / Leasing –Fzg-Bewertungen
  • DAT - Bewertungsgutachten über Oldtimer / Oldtimermarktwertermittlung
 
 

Technische Gutachten

Technische Gutachten

Technische Gutachten beinhalten die Begutachtung und Auswertung von Schäden an Verbrennungsmotoren und Fahrzeugaggregaten aller Art.(Unter anderem zur Feststellung und Beschreibung eines Reparaturmangels) Es erfolgen Auswertungen über Werkstoffe (Materialprüfung), Rissbildauswertung, usw... Technische Beratung, Beschreibung von Reparaturkonzepten.
 

Rekonstruktion von Schadens- und Unfallabläufen

 

Rekonstruktion von Schadens- und Unfallabläufen

Diesbezüglich erfolgt nach sachgerechter Spurensicherung oder nach Aktenlage die Auswertung des Unfallablaufes, die Ermittlung des Reaktionspunktes oder der Reaktionsaufforderung, wodurch Stellungnahmen bezüglich der Vermeidbarkeit, etc. möglich sind.

Desweiteren:
  • Kompatilitätsprüfungen
  • Plausibilitätsprüfungen
  • Unfallursachenermittlungen
 
 

 

       

 

 

 

 
 

Wegbeschreibung

Gutachten über Fahrzeugschäden

Diese Gutachten beinhalten die Auswertung von Fahrzeugschäden aller Art unter Berücksichtigung technischer Besonderheiten und wirtschaftlicher Aspekte. Zum Beispiel sind unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung Überlegungen bezüglich zeitwertgerechter Reparatur unter Einhaltung technischer- und wirtschaftlicher Grenzwerte für das Ereignis von Bedeutung.

Bewertungen von Fahrzeugen

Zu der Bewertung von Fahrzeugen aller Art gehören folgende Punkte
  • DAT - Schätzurkunden
  • DAT - Bewertungsgutachten
  • DAT - Prüfgutachten
  • DAT - Bewertungsgutachten für Oldtimer / Oldtimermarktwertermittlung

Technische Gutachten

Technische Gutachten beinhalten die Begutachtung und Auswertung von Schäden an Fahrzeugaggregaten aller Art.(Unter anderem zur Feststellung und Beschreibung eines Reparaturmangels) Es erfolgen Auswertungen über Werkstoffe (Materialprüfung), Rissbildauswertung, usw... Technische Beratung, Beschreibung von Reparaturkonzepten.

Rekonstruktion von Schadens- und Unfallabläufen

Diesbezüglich erfolgt nach sachgerechter Spurensicherung oder nach Aktenlage die Auswertung des Unfallablaufes, die Ermittlung des Reaktionspunktes oder der Reaktionsaufforderung, wodurch Stellungnahmen bezüglich der Vermeidbarkeit, etc. möglich sind.
 

 

 


Wegbeschreibung

 

Gutachter Kfz-Technik Kfz-Elektronik Motorrad technische Gutachten Stuttgart

Quelle:

Backnang ist eine Stadt in Baden-Württemberg, etwa 27 km nordöstlich von Stuttgart. Sie ist die viertgrößte Stadt des Rems-Murr-Kreises und ein Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden. Bis 1973 war sie Sitz des im Rahmen der Kreisreform aufgelösten gleichnamigen Landkreises.

Die Einwohnerzahl von Backnang überschritt 1953 die Marke von 20.000, sodass die Stadt mit Inkrafttreten der baden-württembergischen Gemeindeordnung am 1. April 1956 den Status einer Großen Kreisstadt erhielt. Mit den Gemeinden Allmersbach im Tal, Althütte, Aspach, Auenwald, Burgstetten, Kirchberg an der Murr, Oppenweiler und Weissach im Tal ist die Stadt Backnang eine Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft eingegangen.

Quelle:

Amtlich anerkannter Sachverständiger oder Prüfer

 

Amtlich anerkannter Sachverständiger oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr ist eine zusammenfassende Bezeichnung für Personen, die bei einer Technischen Prüfstelle im Kraftfahrzeugverkehr mit Prüfungs- und Überwachungsaufgaben betraut sind.

In der Hauptsache führen sie Haupt- und Abgasuntersuchungen sowie Änderungsabnahmen und Fahrerlaubnisprüfungen durch.

Die Anerkennung der Sachverständigen und Prüfer regelt das Kraftfahrsachverständigengesetz (KfSachvG),[1] die der Überwachungsorganisationen und der dort tätigen Prüfingenieure dagegen die Anlage VIIIb zur StVZO.[2][3]

Inhaltsverzeichnis

Voraussetzungen für die amtliche Anerkennung

Man unterteilt die amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer (abgekürzt aaSoP) in

Neben den Befugnissen unterscheiden sich die verschiedenen Tätigkeiten auch hinsichtlich der Voraussetzungen für die amtliche Anerkennung. Zuständig für die Anerkennung sind die nach Landesrecht bestimmten Anerkennungsbehörden.

Für alle Bewerber

Alle Bewerber, die eine amtliche Anerkennung beantragen, müssen gem. § 2 Abs. 1 KfSachvG folgende Voraussetzungen erfüllen:

Tätigkeitsspezifische Voraussetzungen

Die Tätigkeit als Sachverständiger oder Prüfer setzt gem. § 2 Abs. 2 KfSachvG außerdem eine akademische Vorbildung im Maschinenbau, Kraftfahrzeugbau oder der Elektrotechnik voraus, die Tätigkeit als Prüfer mit Teilbefugnissen eine praktische Ausbildung als Kraftfahrzeugmechaniker- oder Kraftfahrzeugelektrikermeister oder als Kraftfahrzeugtechniker.

Befugnisse

Bei der durch die StVZO übertragenen Tätigkeit übt der amtlich anerkannte Sachverständige für den Kraftfahrzeugverkehr hoheitliche Befugnisse aus. Begeht er bei Ausübung dieser Tätigkeit eine Amtspflichtverletzung, so haftet nicht der Technische Überwachungsverein, der ihn angestellt hat, sondern das Land, das ihm die amtliche Anerkennung als Sachverständiger erteilt hat.[5]

Sachverständige

aaSmT: gleiche Befugnisse wie aaP, jedoch zusätzlich

aaS: gleiche Befugnisse wie aaSmT, jedoch zusätzlich

Prüfer

aaPmT:

aaP: gleiche Befugnisse wie aaPmT, jedoch zusätzlich

Technische Prüfstellen

Die Technischen Prüfstellen (TP) werden ausschließlich von TÜV und DEKRA betrieben. Diese beiden Organisationen sind zusätzlich bundesweit wie auch GTÜ, KÜS u. a. als amtlich anerkannte Überwachungsorganisation (aaÜO) tätig.

Außerdem sind Prüfer bei der Bundeswehr in der Instandsetzung tätig (Instandsetzungsfeldwebel) und prüfen Fahrzeuge der Bundeswehr (ausgenommen Bw-Fuhrpark-Fahrzeuge). Die Ausbildung ist wegen des militärspezifischen Teils länger.

Berufsverbände

Es gibt verschiedene Verbände, in denen Kfz-Sachverständige organisiert sind. Sie vertreten die Interessen ihrer Mitglieder und bieten Fortbildungsveranstaltungen, Serviceleistungen und Zertifizierungen an.

Quelle:

Bagatellschaden

Als Bagatellschaden wird ein Blechschaden bei einem Verkehrsunfall bezeichnet, der einen Mindest-Sachwert für die Aufnahme durch die aufnehmende Behörden (vornehmlich die Polizei) deutlich unterschreitet und keinen Personenschaden zur Folge hat.

Hier ist nach einer angemessenen Wartezeit die Wohnadresse anzugeben, ehe sich von der Unfallstelle entfernt werden darf. Es ist die nächste Polizeidienststelle anzufahren, um den Bagatellschaden zu melden. Ansonsten wäre es eine Verkehrsunfallflucht.

Erfolgt keine Unfallaufnahme vor Ort, wird kein Bußgeld für die Verursachung des Unfalls zusätzlich zum allfälligen Schadenersatz an den Geschädigten erhoben.

Im Fall eines Bagatellschadens erfolgt von Amts wegen keine Unfallaufnahme vor Ort. Wird eine solche Aufnahme dennoch von einem Beteiligten gewünscht, so ist sie als technische Hilfeleistung nicht kostenfrei (entgeltpflichtig). Ein gutes Argument kann sein, dass es bei äußerlich nicht zu erkennenden Schäden zu unsichtbaren, versteckten Schäden gekommen ist. Generell ist nach dem Räumen der Fahrbahn der Beteiligten ein Unfallbericht auszufüllen und die Anschriften von den Fahrzeugführern und die Versicherungsscheine auszutauschen. Auch ein Fotoapparat kann hilfreich sein. Anschriften von Zeugen können bei Streitigkeiten nützlich sein.

Inhaltsverzeichnis

Unfallschaden

Im Bereich des Unfallschadens liegt ein Bagatellschaden vor, wenn im Verhältnis zum Marktwert der Sache keine nachhaltige oder verhältnismäßige Wertverminderung im Vermögen des Eigentümers verursacht wurde. Bei Fahrzeugen liegt die Bagatellschadensgrenze etwa bei € 700.[1] Liegt ein Bagatellschaden vor, muss der regulierungspflichtige Haftpflichtversicherer die Kosten für ein vom Geschädigten in Auftrag gegebenes KFZ-Gutachten nicht zwingend übernehmen. Die Bagatellgrenze von € 700,- ist immer wieder in Diskussion. Im August 2014 entschied das Amtsgericht München, dass eine Versicherung die Kosten für ein Gutachten nicht übernehmen muss, wenn der entstandene Schaden überschaubar und ein Sachverständiger für die Ermittlung der Reparaturkosten nicht zwingend erforderlich ist.[2]

 

Quelle:

Verkehrswert (Kfz)

Unterschiedliche Fragestellungen nach dem Verkehrswert eines Kraftfahrzeugs bedingen unterschiedliche Wertdefinitionen, sei es, weil ein Kfz im Zuge zolltariflicher Abwicklungen oder einer Verlassenschaft bzw. Insolvenz geschätzt werden soll, sei es weil ein reparaturwürdiger Schaden vorliegt, aber das Fahrzeug unrepariert veräußert wird oder eine Reparatur in Eigenregie durchgeführt werden soll etc. Im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens stellt sich zudem die Frage nach dem Wert des Wracks.

In der Praxis zeigt sich, dass die verschiedenen Begriffe mitunter nicht ausreichend abgegrenzt werden, was zu Missverständnissen führen kann, insbesondere im Zusammenhang mit Versicherungsleistungen im Schadensfall. In der Folge soll daher eine kurze Übersicht über jene Begriffe gegeben werden, die vor allem im Zusammenhang mit dem Straßenverkehrsunfall relevant sind. Eine tiefergehende Darstellung aller damit verknüpften Fragen findet man in der Literatur.[1][2] Einige Passagen werden in der Folge direkt oder sinngemäß zitiert.

 

Quelle:

Unfall

Dieser Artikel behandelt das Schadensereignis. Zu weiteren Bedeutungen siehe Der Unfall.

Ein Unfall ist ein plötzliches, zeitlich und örtlich bestimmbares und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine natürliche Person unfreiwillig einen Körperschaden erleidet oder eine Sache unbeabsichtigt beschädigt wird.

Die häufigsten Unfallereignisse für Körperschäden sind Stürze, Verkehrsunfälle, Sportunfälle und Verbrennungen sowie penetrierende Verletzungen (in erster Linie Stich- und Schnittverletzungen) und Stromunfälle. Unfallursache ist in den meisten Fällen menschliches Versagen oder menschliche Fehlhandlung.

Während das deutsche Versicherungsvertragsgesetz (VVG) bei der Sachversicherung auf eine Definition verzichtet, wird der Unfall im Rahmen einer (Personen-)Unfallversicherung in § 178 Absatz 2, Satz 2 VVG wie folgt definiert: Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Im Rahmen der Sachversicherung wird der Unfallbegriff von den Versicherern in ihren Allgemeinen Versicherungsbedingungen definiert. Dabei kommt es auch zu Abweichungen in den Formulierungen, die eine unterschiedliche Reichweite des Versicherungsschutzes zur Folge haben können.

Quelle:

Ein Sachverständiger ist eine natürliche Person mit einer besonderen Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Expertise auf einem bestimmten Fachgebiet.

Allgemeines

Hat ein Gericht oder eine Behörde kein ausreichendes Fach- oder Sachwissen, kann das Gericht oder die Behörde die Sachfrage an einen Sachverständigen zur Beantwortung delegieren. Im Speziellen wird der Ausdruck Sachverständiger für Gutachter oder Berater von Gerichten (Gerichtsgutachter oder Gerichtssachverständiger) oder Entscheidungsgremien gebraucht. Sachverständige unterstützen dabei lediglich den Entscheidungsprozess. Der Sachverständigenbeweis ist ein besonderes Beweismittel, daher ist es von entscheidender Bedeutung, welchen Sachverständigen das Gericht auswählt. Das Gutachten unterliegt der freien Beweiswürdigung durch das Gericht.

EuroExpert, die European Organisation for Expert Associations, definiert den Begriff des Sachverständigen wie folgt:

„Der Sachverständige ist eine unabhängige integre Person, die auf einem oder mehreren bestimmten Gebieten über besondere Sachkunde sowie Erfahrung verfügt. Der Sachverständige trifft aufgrund eines Auftrages allgemeingültige Aussagen über einen ihm vorgelegten oder von ihm festgehaltenen Sachverhalt. Er besitzt ebenfalls die Fähigkeit, die Beurteilung dieses Sachverhaltes in Wort und Schrift nachvollziehbar darzustellen.“

Überblick

Voraussetzungen für die Tätigkeit als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, man spricht von der „besonderen Sachkunde“. In der Regel ist diese Sachkunde erworben durch ein für das Fachgebiet geeignetes Hochschulstudium mit Abschluss sowie mehrjährige Berufserfahrung bzw. Weiterqualifizierung auf dem entsprechenden Gebiet. Für handwerksbezogene Sachverständigentätigkeiten kann auch der Abschluss als Handwerksmeister sowie entsprechende Berufspraxis in Verbindung mit umfangreicher fachlicher sowie rechtlicher Fortbildung ausreichend sein.

Die Bezeichnung „Sachverständiger“ ist in Deutschland, Liechtenstein und Österreich nicht geschützt. Jeder darf sich „Sachverständiger“ nennen. Die irreführende Verwendung des Begriffs kann als unlauterer Wettbewerb qualifiziert werden. Dies ist dann anzunehmen, wenn eine entsprechende Fachausbildung, sowie mehrjährige fachbezogene Berufspraxis nicht nachgewiesen werden können, damit aber geworben wird.

In Familiengerichten (Deutschland) werden Gutachter in Sorgerechtsfragen, zur Aufenthaltsbestimmung oder zu Umgangsfragen herangezogen. Immer häufiger werden sie auch bei Gewaltfragen oder sexuellem Missbrauch vom Gericht berufen.

Bei Vorliegen entsprechender Qualifikationen (einschlägiges Studium oder einschlägige Handwerksausbildung, i. d. R. mit Meisterberechtigung) ist eine Weiterbildung zum Sachverständigen im Rahmen von qualifizierenden Seminaren (Deutschland, Österreich) oder Fernstudien (Deutschland) möglich.

Man unterscheidet in Deutschland:

Gutachter
Kfz-Technik
Kfz-Elektronik
Motorrad
technische Gutachten
Stuttgart

 

Ihr Ansprechpartner
für Unfall- und Schadengutachten
KFZ-Sachverständigenbüro

Damit ein unverschuldeter Verkehrsunfall vollständig, fair und schnell reguliert werden kann, steht das Hinzuziehen eines freien  Gutachters außer Frage.

Als verbandsgeprüfter und unabhängiger KFZ-Sachverständiger bewerte ich Ihre Ansprüche persönlich und kompetent.
Als KFZ-Sachverständiger aus Ihrer Region bin ich in der Lage Ihren Fahrzeugschaden kurzfristig, schnell und unkompliziert vor Ort zu bewerten

In Ihrer Nähe
Heilbronn, Ludwigsburg, Stuttgart und Umgebung

Im Haftpflichtschadensfall
haben Sie die Wahl des Gutachters
Im Falle eines unverschuldeten Schadens, bei der eine gegnerische Versicherung für Ihre entstandenen Schäden eintritt, haben Sie die freie Wahl des Gutachters. 

Die Kosten für das Gutachten werden ebenfalls von der gegnerischen Versicherung übernommen. Lediglich bei Kaskoschäden muss das zu Rate ziehen eines freien Sachverständigen mit der Versicherung abgestimmt werden.

Bekanntlich wird für eine korrekte Schadenregulierung im Haftpflichtschaden ein vollständiges Gutachten verlangt. Folglich kann ohne ein vollständiges Gutachten kein Schaden reguliert werden! Dementsprechend sind unsere Unfallgutachter in Göppingen, Kirchheim u. T., Esslingen, Stuttgart, Schorndorf, Waiblingen, Schwäbisch Gmünd und Umgebung für Sie unterwegs. So kann eine schnelle Schadenregulierung gewährleistet werden.
Darüber hinaus sind wir für keine Versicherung tätig und wickeln den Schaden zu 100% in Ihrem Sinne ab. Somit können wir uns als freie und unabhängige Regionale Gutachter Zentrale bezeichnen. Als Geschädigter müssen Sie auch nicht in Vorleistung treten, da unsere Kosten von der gegnerischen Versicherung übernommen werden.
Eine Kontaktaufnahme ist jederzeit telefonisch, per E-Mail oder über das möglich. Letztlich wickeln wir Ihren Schadenfall mit höchster Sorgfalt und Erfolgversprechend ab.

Ihr unabhängiger Partner mit Sachverstand und Kompetenz, 
für Schäden an Kraftfahrzeugen und Wertermittlung in Stuttgart.

Wir sind ein erfahrenes Sachverständigenbüro
mit ausgeprägten Kompetenzen in Begutachtung, Bewertung und
Schadenanalyse im Bereich Kraftfahrzeuge.

Um mehr Informationen über unsere Leistungen und unseren Service zu erlangen, steht Ihnen unser neuer Internetauftritt zur Verfügung.

Des Weiteren sind wir jederzeit unter unseren Kontaktdaten
für Sie erreichbar
und freuen uns darüber,
Ihnen mit unserer Erfahrung helfen zu können.

Wir als freies, unabhängiges Sachverständigenbüro vertreten Ihre Interessen versicherungs- und werkstattunabhängig. Wir sind Classic Analytics Partner und erstellen für Oldtimer, Youngtimer die Wertgutachten.

Die Unabhängigkeit des Gutachters entscheidet über Ihren Anspruch! Besser können wir es nicht aber gerechter.

Kfz sofort Gutachter der Sachverständige an Ihrer Seite für Kfz Haftpflichtschäden - Oldtimer/Youngtimer Wertgutachten und aktive Fahrzeug Kaufberatung. Wir sind Classic Analytics Partner und erstellen für Oldtimer, Youngtimer die Wertgutachten.

 
 
Der Kfz Gutachter der Rechtsbeistand und die Anfahrt ist für Sie bei einem unverschuldeten Haftpflichtschaden kostenlos. Auch bei Kfz Wertgutachten haben Sie in uns einen starken Partner. Wir sind in R KFZ Gutachter Schramm,ob Wertgutachten für Fahrzeuge oder die Rekonstruktion von Autounfällen, steht Ihnen KFZ-Sachverständiger Wilfried Schramm im gesamten Raum Stuttgart kompetent zur Verfügung. Reutlingen, Esslingen, Göppingen, Stuttgart und Tübingen, Weissach im Tal, Backnang, Schorndorf, Waiblingen, Ludwigsburg, Unfallschaden, Fahrzeugschaden, Fahrzeugbewertung, Beweissicherungsgutachten, technisches Gutachten, Unfallrekonstruktion, Schadensrekonstruktionür Sie da.
 
 
Kfz sofort Gutachter der Sachverständige an Ihrer Seite für Kfz Haftpflichtschäden - Oldtimer/Youngtimer Wertgutachten und aktive Fahrzeug Kaufberatung. 
Sachverständige, Gutachter und Prüfingenieure für Fahrzeuge
Sachverständiger, KFZ-Gutachten, Stuttgart, Heilbronn, Stuttgart, Reutlingen, Esslingen, Göppingen, Stuttgart und Tübingen
Kfz Gutachter Stuttgart, Kfz Sachverständiger Stuttgart, Auto Gutachter Backnang, Feuerbach, Zuffenhausen, Degerloch, Ludwigsburg, Sindelfingen, Weiblingen
Kfz-Gutachter im Kreis Göppingen, Kirchheim, Esslingen, Schorndorf Gutachten, Unfall, Unfallgutachten, Schadengutachten, Wertgutachten, Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, technisches Gutachten, Bewertung, Berechnung, Fahrzeugbewertung, Restwert, Restwertermittlung, Schaden, Kostenvoranschlag, Schadenkalkulation, Kalkulation, Haftpflicht, Kasko, Teilkasko, Vollkasko, Schadenaufnahme, KFZ-Schaden, Verkehr, Verkehrsrecht,   Motorräder, Sachverständiger, Sachschaden, Privatgutachten, Gerichtsgutachten, Haftung, Schadenersatz, Nutzungsausfall, Nutzungsausfallentschädigung, Reparatur, Instandsetzten, Instandsetzung, Schwacke, Nutzungswerte, Anschaffungswert, Bereifung, Stuttgart, Sachverständiger, Sachverständigenbüro, 

 

Gutachter

Kfz-Technik

Kfz-Elektronik

Motorrad

technische Gutachten

Stuttgart

Kfz-Gutachter im Kreis Göppingen

Backnang

Kirchheim

Esslingen

Schorndorf

Unfallgutachten

Schadengutachten

Wertgutachten

Haftpflichtschaden

Kaskoschaden

Restwertermittlung

Nutzungsausfallentschädigung

Schwacke

Sachverständigenbüro,